Jahreszeiten-Wandel

Wegweiser der Himmelsrichtungen

 

OSTEN    Element  Feuer 

 

Geistige Liebe

Sonnenaufgang

Geburt von allem, geistige Welt

Frühling

Ideen, Visionen, Neubeginn

Adlerin

Bernstein

Farbe gelb

 

 

SÜDEN    Element  Wasser

 

Leidenschafliche, erotische Liebe                     

Mittagssonne                                                   

Fülle und Kraft der Blüten 

Sommer

Physisch, Gefühle, Emotionen                                 

Maus

Roter Jaspis / roter Pfeiffenstein

Farbe rot

 

  

WESTEN    Element  Erde

 

Eigenliebe

Sonnenuntergang

Herbst

Phsychisch, Analyse, Schattenwelt

Man sagt: da wird die Seele geboren

Konsequenzen, Erkennung durch Wissen

Was kann ich tun? Was Loslassen?

Bärin

Schwarzer Obsidian

Farbe schwarz

 

 

NORDEN    Element  Luft

 

Nächstenliebe

Alter, Greis/in

Weisheit und Ruhe

Winter, Klarheit

Erwachsensein

Handlung, Struktur, Verantwortung

Weisse  Steingeiss

Kristall

Farbe weiss

 

Erdmedizin

 

Als Menschen sind wir alle ein Teil der Natur.

Wir sind ihren Zyklen unterworfen und in ihr vernetzt.

In der Erdmedizin würdigen wir diese Wahrheit, indem wir uns mit der Weisheit von Mutter Erde, Vater Himmel und allem, was lebt verbinden.

Wir erfahren uns als Teil vom grossen Ganzen.

Wenn wir mit diesem System in Balance sind, verspüren wir Harmonie und Freude.

Natur erleben ist "Medizin"

Wenn wir uns Unwohl fühlen, führt uns das bis hin zu Angst und Depression.

Wer schon die Erfahrung gemacht hat, glücklich und erfüllt von einer Wanderung in der Natur heimzukehren, der kennt dieses Empfinden von Geborgenheit, Verbundenheit und Stolz.

 

In der Erdmedizin knüpfen wir bewusst an die Weisheit der Natur und die ewige Wahrheit ihrer Zyklen an

 

  • Werden - Wachsen - Reifen - Vergehen
  • Feuer - Wasser - Erde - Luft
  • Frühling - Sommer - Herbst - Winter

 

Auch in uns selbst finden wir diesen Kreislauf wieder

Geburt - Heranwachsen - Erwachsen sein und Altern.

Im Symbol des Medizinrades ist die Weisheit der natürlichen Zyklen nachvollziehbar dargestellt.

 

Ergänzend zeigen die vier Schilde wie wir persönlich die "Jahreszeiten der menschlichen Natur" ausdrücken.

 

In Harmonie die 5 Sinne stärken und fördern

 

  • Sehen mit den Augen
  • Hören mit den Ohren
  • Riechen mit der Nase
  • Schmecken mit der Zunge
  • Tasten mit der Haut

     

     

     

                            4 Schilde

          Osten, Süden, Westen, Norden

     

     

Wir feiern unsere Jahres-Feste 

 

Die 4 Kardinalspunkte im keltischen Kreis

 

Im Beginn des Tages....

 

Sommersonnenwende,  21. Juni

Wintersonnenwende,  21. Dezember

Frühiahrs Tag und Nacht-Gleiche,  21. März

Herbst Tag und Nacht-Gleiche,  21. September

 

Bei den anderen Festen zwischen den 4 Kardinalspunkten handelt es sich um Feste , wo alle Meinungsverschiedenheiten sich trennen....

 

Seien dies nun Mondfeste, Vollmondfeste, Sonnenfeste sowie auch die anderen Mondstände was man berücksichtigte.

 

Das Datum, die Verschiebung....was ist nun Richtig?

 

Also auf jeden Fall hat man keine einheitliche Meinung gefunden.

 

Du selbst spürst die Kraft der Natur und du findest auch selbst den  passenden Tag zu feiern, für alles Geschehen von Mutter Erde Natur.

 

Im Beginn der Nacht....

 

Samhain / Allerheiligen  1. November , Beginn des Winterhalbjahres

Imbolc / Lichtmess  1. / 2. Februar, Kerzenweihe, Geburt des Lichtes

Beltane / Walpurgis  1. Mai   Maienfest- Tanz, Beginn des Sommerhalbjahres

Lughnasad  / Mariahimmelfahrt,  1. August  Hohe Zeit des Lichtes

 

Alles findet sich im Kreis, im Rad....

 

Es gibt so viele Medizinräder, doch eine Gemeinsamkeit haben alle. Sie verfügen über eine Mitte, einen heiligen Raum....

 

Alles ist im WERDEN

Alles ist im VERGEHEN